Trinkwasser Qualität

Trotz der am Ursprung des Meraner Trinkwassers getätigten Schutzmaßnahmen führen die zuständigen Ämter durchschnittlich jede Woche 4 chemische und bakteriologische Analysen durch.
Die Stadtwerke selbst führen jährlich insgesamt ca. 210 interne Analysen durch.
Die wichtigsten Parameter zur Beschreibung der Trinkwasserqualität sind:

  • der Säuergrad (pH);
  • die spezifische elektrische Leitfähigkeit;
  • die Gesamthärte.

DER SÄUERGRAD (pH-WERT)
Der pH-Wert beschreibt, ob das Trinkwasser vom chemischen Gesichtspunkt her neutral (pH =7), basisch (pH zwischen 7 u. 14) oder sauer (pH zwischen 1 u. 7) ist.
Für Trinkwasser wird vom Gesetz der Wertbereich zwischen 6,5 und 9,5 empfohlen. Das Meraner Trinkwasser fällt mit seinem neutralen pH-Wert genau in diesen Bereich. Trinkwasser mit ausgesprochen sauren oder basischen Werten gilt hingegen als potenziell gesundheitsschädlich.
 
DIE LEITFÄHIGKEIT
Die Leitfähigkeit des Trinkwassers hängt von seinem Mineralgehalt ab, d.h. sie steht für die Menge der darin gelösten Mineralsalze. Je höher deren Konzentration, desto höher die elektrische Leitfähigkeit des Wassers. Eine niedrige Konzentration an Mineralsalzen kann das Verrosten der Wasserleitungen begünstigen.
 
DIE GESAMTHÄRTE
Die Härte des Wassers wird anhand seines Gehaltes an Kalzium und Magnesium gemessen. Dieser hängt hauptsächlich von der Beschaffenheit des Ursprungsbodens ab. Die Richtwerte liegen zwischen 15 und 50 französischen Graden (°F) bzw. 8,4 und 28 deutsche Graden (°D).
Die Einzugsgebiete, aus denen das Meraner Trinkwasser stammt, bestehen vorwiegend aus Kieselfelsen. Diese sorgen dafür, dass das Wasser als weich bis mäßig hart eingestuft werden kann. Denken Sie daran, wenn Sie das Waschmittel für die Spülmaschine oder Waschmaschine dosieren: in Meran reichen Mindestmengen aus, um beste Ergebnisse zu erzielen!
Auf Antikalkmittel kann gänzlich verzichtet werden. Eine Gelegenheit mehr, um die Umwelt und die eigene Brieftasche zu schonen.
 

 
Parameter Richt-
wert
WS
Marling
01.08.2017
WS
Zenoberg
29.01.2018
WS
Gratsch
29.01.2018
pH > 6,5 und
< 9,5
8 7,6 7,8
Leitfähigk.
(uS/cm)
<2500 305 158 30
Ges.-härte (fr. Skala °F) 15 - 50 15 7,4 2
Ges.-härte
(dt. Skala °D)
8,4 - 28 8,4 4,2 1,1
 
Parameter Richt-
wert
WS
Naiftal
29.01.2018
WS
Grumser
29.01.2018
WS
Waidmann
29.01.2018
pH > 6,5 und
< 9,5
7,7 8,1 8,9
Leitfähigk.
(uS/cm)
<2500 98 175 144
Ges.-härte (fr. Skala °F) 15 - 50 4,1 9,3 6,8
Ges.-härte
(dt. Skala °D)
8,4 - 28 2,3 5,2 3,8

Nächste Sammlung von gefährlichen Hausabfällen: Freitag, 22. Juni 2018

NEWS Nächste Sammlung von gefährlichen Hausabfällen: Freitag, 22. Juni 2018 Sehr geehrter Kunde, wir machen darauf...
20/06/2018

Nächste Sammlung von gefährlichen Hausabfällen: Freitag, 22. Juni 2018

NEWS Raccolta Mobile Rifiuti Urbani Pericolosi: Venerdi, 22 Giugno 2018 Gentile Cliente, Ti ricordiamo che il prossimo...
20/06/2018

MeranSmart: Abschlussveranstaltung am 7. Juli am Sandplatz

NEWS MeranSmart: Abschlussveranstaltung am 7. Juli am Sandplatz Wie soll sich Meran digital weiter entwickeln und was sind...
19/06/2018

Erneuerung der Infrastrukturen in der Vergilstraße und der anliegende Straßen in Obermais: Stand der Arbeiten

NEWS Erneuerung der Infrastrukturen in der Vergilstraße und der anliegende Straßen in Obermais: Stand der Arbeiten Wie...
12/06/2018