Merans Trinkwassernetz

Das Meraner Trinkwasser stammt aus 24 verschiedenen Quellen, die sich hauptsächlich im Passeiertal, Vinschgau und Naiftal befinden; es wird in 6 verschiedenen Wasserspeichern aufgefangen. Von hier aus erreicht es durch ein Verteilernetz mit einer Gesamtlänge von über 130 km die Meraner Haushalte. Es werden außerdem 45 öffentliche Brunnen bespeist und vom Personal des Wasserwerkes instand gehalten.
Im Notfall wird das Verteilernetz auch mit Wasser gespeist, das aus 6 Tiefbrunnen und 2 zusätzlichen Wasserspeichern kommt.


Im Jahre 2013 sind in Meran ungefähr 3,7 Mil. Kubikmeter Trinkwasser ( 1 Kubikmeter = 1.000 Liter) verteilt worden. Der durchschnittliche Pro-Kopf-Verbrauch im Haushalt beträgt 260 Liter täglich. Es werden 4.400 Kunden versorgt.
Jedes Jahr werden ca. 550 Trinkwasserzähler ausgetauscht, sodass jeder Kunde ca. alle 8 Jahre einen neuen Zähler erhält.

ARBEITEN BEI DER RAETIA BRÜCKE

NEWS ARBEITEN BEI DER RAETIA BRÜCKE Die Arbeiten entlang der Petrarcastraße, Höhe Kreuzung Manzonistraße und Raetia Brücke,...
19/02/2019

Nächste Sammlung von gefährlichen Hausabfällen: Freitag, 15. Februar 2019

NEWS Nächste Sammlung von gefährlichen Hausabfällen: Freitag, 15. Februar 2019 Sehr geehrter Kunde, wir machen darauf...
12/02/2019

Sperrung Eisenbahnbrücke

NEWS Sperrung Eisenbahnbrücke Die historische Eisenbrücke bleibt wegen dringender Wartung mehrere Wochen lang geschlossen....
11/02/2019

Bio für alle

NEWS Bio für alle Seit fast einem Jahr können alle BürgerInnen ihren Biomüll separat und kostenlos entsorgen, und zwar in...
06/02/2019